Schlagwort-Archive: Laos

Kleine Tourstatistik: Laos

Gesamtkilometer Laos:3.904 Km
Anzahl Tage:21
Anzahl Etappen:14
Längste Etappe:482 Km
Kürzeste Etappe50
Durchschnittlicher Benzinpreis:1,08 € / Liter
Durchschnittsverbrauch:6,18 l / 100 Km
Durchschnittliche Übernachtungskosten:7,50 € /Nacht
Teuerste Übernachtung (pro Doppelzimmer):Vientiane – 12,50 €
Günstigste Übernachtung (pro Doppelzimmer):Tha Khaek – 4,80 €

 

 

Travellers-Meeting auf Don Khong

Auf den 4000-Inseln gibt es coole und weniger coole Plätze für einen Aufenthalt. Ich musste die Hauptinsel – weniger bis überhaupt nicht cool – wählen, da dorthin die einzige KFZ-Fähre verkehrt. Ich möchte nicht unken, aber Teammitglied Nr. 1 könnte in der Beziehung auch mal etwas flexibler werden. Nun gut, also dann Don Khong. Kaum war ich von der Fähre runter, sah ich auch schon die beiden mir bekannten Suzukis vor einem Guesthouse. Sie gehören zu einem Pärchen aus Australien, die ich in Chiang Mai (Thailand) auf dem Travellers-Meeting kennengelernt habe. Travellers-Meeting auf Don Khong weiterlesen

Akkordstempeln an der „Brücke der Freundschaft“

Wie schon geschrieben, habe ich Vientiane, und somit Nordlaos, bereits hinter mir gelassen. Ganz ohne Kontakt mit den einheimischen Behörden ging es aber auch hier nicht. Die temporäre Einfuhrerlaubnis für Teammitglied Nr. 1 musste verlängert werden. Der Fakt an sich, dass der Fahrer ein Visum für 30 Tage bekommt, das Fahrzeug aber nur 15 Tage im Land bleiben darf, ist schon lustig. Zuständig für dieses Dokument ist der Zoll. Also stand ein Besuch der „Brücke der Freundschaft“ – Grenzübergang nach Thailand bei Vientiane – an. Akkordstempeln an der „Brücke der Freundschaft“ weiterlesen

Von Riesenkrügen, Zuhältern, Eisenbiegern und dem Informationsministerium

Den gestrigen Tag wollte ich einfach nur noch aus meinem Gedächtnis löschen. Wie geht das am besten? Genau, in dem man sich ein Zimmer in Vang Vieng sucht, dem „Ballermann“ von Südostasien. Vang Vieng hat mich schwer an Friedrichshain und die Simon-Dach-Straße erinnert. Eine Bar an der Anderen und viele betrunkene Touristen. Einzig die marodierenden „Ich heirate bald“-Gruppen, die an jedem Wochenende in Berlin ihr Unwesen treiben, waren nicht vertreten. Von Riesenkrügen, Zuhältern, Eisenbiegern und dem Informationsministerium weiterlesen

Berge, Dschungel und viel Staub

Der Norden von Laos hat mich sofort begeistert. Neben der Landschaft, sind es vor allem die Menschen. Hier wird, anders als in Thailand, nur gelächelt, wenn es einen Grund gibt – und selbst dann nur zaghaft. Und im Laden kann man als Kunde schon mal das Gefühl haben, dass man einfach nur stört. Also Dinge, die ich so oder so ähnlich, schon in jedem Seebad an der Ostsee, meiner ehemaligen norddeutschen Heimat, erlebt und auch geschätzt habe. 😉 Berge, Dschungel und viel Staub weiterlesen

Tee statt Mohnkuchen

Ende letzter Woche war ich im Goldenen Dreieck zwischen Burma, Thailand und Laos unterwegs. Das Dreiländereck selbst war nicht so sehenswert. Die Landschaft ist eher flach und eintönig. Nur die Nepper waren wieder vollzählig vertreten und das auch noch in Höchstform. Für mich, als Mohnkuchenliebhaber, war auch nichts mehr zu holen. Opium war gestern, heute wird in Biotee und Biokaffee gemacht. Tee statt Mohnkuchen weiterlesen